Mehr Aufträge gewinnen!

Die erfolgreichsten Angebote sind schnell, konsistent und überzeugend. Dem Vertrieb stehen dafür allerdings nur begrenzt Ressourcen – Zeit, Personal, Finanzen – zur Verfügung, um aus einem Angebot einen Auftrag zu generieren. Viele Unternehmen kämpfen mit den Kompromissen, die sie zwischen Ressourcenmangel und dem Wunsch nach mehr qualitativ hochwertigen Angeboten eingehen müssen.

Wir helfen Ihnen dabei, die Kapazität Ihres Angebotsprozesses zu erweitern und einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen, der zu mehr Gewinnangeboten führt. Dazu stützen wir uns auf 3 bewährte Methoden zum Erstellen von Geboten, die im Folgenden schon kurz erklärt werden. Die Implementierung der beschriebenen Methoden bietet folgende Vorteile:

 

  • schnellere und ressourceneffizientere Angebote
  • höhere Qualität der Angebote, höhere Gewinnrate
  • flexibler Umgang auf sich ändernde Kundenanforderungen
  • optimale Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten

 

Bei unserer kostenlosen Veranstaltung können Sie sich schnell & einfach einen Überblick zu dem Thema verschaffen:

 

 

01. Konfiguration & Automatisierung

Die Automatisierung des Angebotsprozesses ist der Schlüssel zu mehr Effizienz und Effektivität. Ein automatisierter Prozess bietet mehr Freiheiten für andere relevantere Aufgaben, verknüpft wichtige Informationen über mehrere Datenbanken, Softwareprodukte und Schnittstellen hinweg und führt, wenn entsprechende technische Informationen integriert werden, zu konsistenteren Angeboten.

Der Konfigurator hilft bei der Optimierung der Angebotserstellung im Ganzen und teilweise. Die Vorlaufzeiten können verkürzt, die Angebotsdokumentation automatisiert oder weitgehend eliminiert und Fehler in Geboten reduziert werden.

Jede Kundenanfrage ist anders und die Anpassung ist eine zunehmende Herausforderung an die Hersteller. Mehr Intelligenz und Konfigurierbarkeit in einem Modell bedeutet, dass Anpassungsanforderungen schneller, einfacher und mit erhöhter Genauigkeit bearbeitet werden können. Ein sich wiederholender Prozess ist effizienter und nutzt die in früheren Geboten verwendeten Informationen wieder. Der Zugriff auf vorkonfigurierte Optionen zur Auswahl erhöht die Effizienz und Konsistenz.

 

 

 

02. Zusammenarbeit & Integration

Die Angebotserstellung erfordert die Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen, Mitarbeiter und Softwaresysteme und profitiert vom Zugang zu Informationen, die für frühere Angebote verwendet wurden. Die Reduzierung von Nacharbeiten und die Nutzung von Altdaten ist der Schlüssel zu einer effizienten Angebotserstellung.

Konstruktion, Vertrieb, Fertigung und Einkauf können effektiver und effizienter zusammenarbeiten, wenn sie Zugriff auf Daten aus ein und derselben Quelle haben. Eine solche Quelle enthält Informationen über frühere Angebote, technische Daten, Dokumentation, Normen, Angebote (aktuell und alt) und Lieferantenspezifikationen.

Die Zusammenarbeit wird durch zentral verfügbare Informationen verbessert, die einen optimierten Zugriff auf die benötigten Informationen ermöglichen und eine Verbindung zu bestehenden Workflows herstellen.

 

 

 

03. Visualisierung & Simulation

In einem wettbewerbsintensiven Umfeld ist es wichtig, die Art und Weise der Darstellung von Informationen zu berücksichtigen und das eigene Angebot mit optisch aufbereiteten Inhalten zu unterstützen.

Angebote, in denen Visualisierungen und informativer Kontext mittels Simulationen aufbereitet wurden, haben einige Vorteile:

  • Manche Kunden haben Schwierigkeiten, ihre genauen Bedürfnisse zu definieren. Also hat man mit der Einbeziehung von technischen Informationen und Visualisierungen die Möglichkeit, eine möglichste umfassende Antwort auf diese Angebotsanfragen zu geben.
  • Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Kunde während des laufenden Angebotsprozesses noch Änderungswünsche einbringt. Mit Hilfe visueller Unterstützung lassen sich komplexe Sachverhalte mit weit weniger Missverständnissen kommunizieren, als bloß auf schriftlichem Weg oder sogar nur mündlich. Die gilt für innerhalb des Unternehmens, wie auch mit dem Kunden.
  • Die Bereitstellung von gestochen scharfen und leicht verständlichen Renderings schafft Vertrauen in ihr Angebot und hilft, dieses von denen Ihrer Mitbewerber zu unterscheiden.
  • Mit Hilfe von Simulationen und Visualisierungen können Schwierigkeiten beim Bauen prognostiziert und umgangen, Fertigungsfehler reduziert und der Bedarf an kostenintensiven Prototypen vermindert werden.
  • Das Zurückgreifen auf bestehende Daten zur Erstellung von Simulationen und Visualisierungen spart zeitliche, personelle und materielle Ressourcen und schafft ein konsistentes Angebot.

 

 

 

Ich berate Sie gern über Ihre Möglichkeiten!
Ihr Ansprechpartner: Ines Lämmel Verkaufsberaterin
Ines Lämmel